Hier findest du ältere Meldungen rund um den Verein.

Meistertitel 2017 für unsere Pistolenmannschaft

Bereits zwei Wettkampftage vor Rundenende steht unsere Pistolenmannschaft als sichere Titelgewinner der Gauoberliga fest. Mit vier Punkten Vorsprung sind sie nicht mehr einzuholen, da die Mannschaft aus Markt Erlbach als direkter Verfolger nur noch einen Wettkampf zu schießen hat, bei dem maximal drei Punkte gewonnen werden können.

Somit darf die Mannschaft zu den Aufstiegswettkämpfen in die Bezirksliga antreten.

Hierzu herzlichen Glückwunsch!

Jahreshauptversammlung 2017

Am Sonntag den 19.03.2017 fand unsere alljährliche Jahreshauptversammlung im Feuerwehr- u. Schützenhaus Frimmersdorf statt.

Hierbei wurden auch die Ehrungen der sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres vorgenommen. Unter anderem wurden Gerhard und Rainer Schorr für 40 Jahre aktives Schießen im Rundenwettkampf geehrt. Des weiteren wurden sowohl unsere 3. Mannschaft als auch die 1. Jugendmannschaft für Ihre errungenen Meisterschaften in der vergangenen Saison ausgezeichnet.

Unter diesem Beitrag ist ein Bild aller Geehrten zu finden.

Weihnachtspreisschießen 2016 - Die Gewinner

Meisterserie

(5 Schuss auf 10tel-Wertung, max. erreichbare Ringzahl 54,5)

 1. Dietmar Schorr (52,3 Ringe)

2. Christian Heubeck (51,7 Ringe)

3. Jakob Heubeck (51,4Ringe)

 

Tiefschuss Aktive Schützen

(Tiefschuss = Bester Zehner)

 1. Thomas Schorr (12 Teiler)

 2. Jakob Heubeck (40 Teiler)

 3. Dietmar Schorr (44 Teiler)

 

Tiefschuss Bürger

1. Stefan Heubeck (61 Teiler)

2. Markus Dienstbier (117 Teiler)

3. Rebecca Hertlein (118 Teiler)

 

Tiefschuss Jugend, freistehend

1. Julia Ortlieb (88 Teiler)

2. Sebastian Hertlein (163 Teiler)

3. Christina Schorr (165 Teiler)

 

Tiefschuss Jugend, aufgelegt

1. Julian Ziegler (85 Teiler)

2. Jonas Dienstbier (357 Teiler)

3. Robin Friedrich (466 Teiler)

 

Pistole

(5 Schuss, max. 50 Ringe erreichbar)

1. Bernhard Ochs (47 Ringe)

2. Gerhard Schorr (46 Ringe)

3. Stefan Heubeck (46 Ringe)

 

Glücksscheibe

1. Michaela Karl

2. Richard Nendel

3. Simon Herting

 

Quiz

(Zu schätzen war dieses Jahr die Anzahl von Konfetti in einem Glas).

Der gesuchten Anzahl von 9350 Stück kam am nächsten:

1. Gerhard Witt (Diff. 72 Stück)

2. Merlin Müllers (Diff. 350 Stück)

3. Thorsten Teufel (Diff. 471 Stück)

 

Kerwasscheibe

(bester Zehner, Motiv der Scheibe: Brexit)

1. Hermann Geyer (48 Teiler)

2. Friedrich Farnlucher (51 Teiler)

3. Thomas Schorr (53 Teiler)

 


Die Gewinner von links: Dietmar Schorr, Hermann Geyer, Gerhard Witt, Julian Ziegler, Julia Ortlieb, Michaela Karl, Thomas Schorr, Stefan Heubeck, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs
Die Gewinner von links: Dietmar Schorr, Hermann Geyer, Gerhard Witt, Julian Ziegler, Julia Ortlieb, Michaela Karl, Thomas Schorr, Stefan Heubeck, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs

Landkreispokal 2016 - Frimmersdorf als Seriensieger

Nach einjähriger Pause wurde dieses Jahr der Landkreispokal des Landkreises Neustadt/Aisch- Bad Windsheim wieder herausgeschossen. Unser Verein war startberechtigt, da wir dem Schützengau Neustadt angehören und alle Vereine der Schützengaue Neustadt und Uffenheim an dem Wettbewerb teilnehmen durften, auch wenn sie aus einem anderen Landkreis sind.

 

Über die Vorrunde qualifizierten wir uns für das Finale, das am 10, Dezember stattfand. Dort starteten wir uns mit den Schützen Katrin Kaiser, Florian Hertlein, Jakob Heubeck, Dietmar Schorr und Christian Heubeck. Nach dem zweiten von fünf Durchgängen führten wir uns erstmals an die Wertung an und gaben diesen Platz bis zum Ende nicht mehr her. So durften wir den Pokal, den wir schon bei der letzten Auflage des Schiessens gewonnen hatten, wieder mit nach Hause nehmen.

von links: gauschützenmeister Erwin Kaiser, Dietmar Schorr, Florian Hertlein, Jakob Heubeck, Christian Heubeck, Gausportleiter Gerhard Köhler, Katrin Kaiser
von links: gauschützenmeister Erwin Kaiser, Dietmar Schorr, Florian Hertlein, Jakob Heubeck, Christian Heubeck, Gausportleiter Gerhard Köhler, Katrin Kaiser

Königsproklamation 2016

Auch dieses Jahr fand am Dorffest-Sonntag wieder die Proklamation der neuen Schützenkönige statt.
Gerhard Schorr folgt Friedrich Farnlucher, Franziska Heubeck übernimmt das Amt von Eva Farnlucher und Sebastian Hertlein folgt seinem Bruder Florian nach.

1. Schützenmeister Bernhard Ochs gratulierte den neuen Königen zu ihrem Amt und dankte den vorhergehenden Königen für ihre Amtszeit.

Von links: 2. Schützenmeister Hermann Geyer, Schützenkönig Gerhard Schorr, Damenkönigin Franziska Heubeck, Jugendkönig Sebastian Hertlein, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs (Bild: Stefan Heubeck)
Von links: 2. Schützenmeister Hermann Geyer, Schützenkönig Gerhard Schorr, Damenkönigin Franziska Heubeck, Jugendkönig Sebastian Hertlein, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs (Bild: Stefan Heubeck)

Geselliger Abend am 07.10.2016

Wir haben dieses Jahr zum ersten Mal beim bayernweit ausgetragenen Gutmann-Cup teilgenommen. Die Mannschaft bestand aus Schützen der Vereine Frimmersdorf und Birnbaum. Hierbei belegten wir eine hervorragende Platzierung, sodass wir etliche Liter Weizenbier als Gewinn mit nach Hause nehmen durften. Diesen Gewinn möchten wir zusammen am 07.10.2016 ab 19.00Uhr in gemütlicher Atmosphäre im Schützenhaus bei Bier und Brotzeit verzehren.

 

Es sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins eingeladen, ein paar gesellige Stunden mit uns zu verbringen.

Aufstieg!

Unsere 3. Mannschaft hat den Aufstieg in die Gauoberliga geschafft. Michaela Karl, Friedrich Farnlucher, Thorsten Teufel und Uwe Heubeck setzten sich souverän gegen Ihre Gegner in der A-Klasse 2 durch. Sie schießen nun nächste Runde gemeinsam mit unserer 2. Mannschaft in der höchsten Klasse des Schützengaues Neustadt/Aisch.

 

Hier findest du alle Auf- und Absteiger der vergangenen Runde.

Dartmeisterschaft 2016

Der glückliche Gewinner Stefan Swarat (links)  mit Veranstalter Christian Heubeck.
Der glückliche Gewinner Stefan Swarat (links) mit Veranstalter Christian Heubeck.

Die Dartmeisterschaft für das Jahr 2016 wurde am vierten März ausgetragen. Es traten zwölf Starter an, um sich den Pokal zu sichern. Nach sieben Durchgängen konnte sich mit knappem Vorsprung Stefan Swarat durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Horst Bäumel, gefolgt von Christian Heubeck. 

Frimmersdorfer Schützen erfolgreich beim Sprint-Cup des MSB vertreten

Dieses Jahr bekamen mit Katrin Kaiser, Dietmar Schorr und Dieter Karl drei Frimmersdorfer Schützen die Gelegenheit den Gau Neustadt/Aisch beim Sprint Cup des mittelfränkischen Schützenbundes zu vertreten. An diesem Wettkampf, der wird nach K.O.-System ausgetragen wird, nahmen Schützen aus ganz Mittelfranken teil. Den Schützen stand weniger Schießzeit als in einem regulären Wettkampf zur Verfügung, daher der Name des Wettkampfes.

Dieter Karl und Dietmar schorr konnten sich über drei Vorrunden hinaus in das Viertelfinale qualifizieren, in elf Schüssen Mann gegen Mann geschossen wurde. Der Schütze, der jeweils den besseren Schuss abgegeben hatte, bekam einen Punkt.
Leider konnte sich nur Dieter gegen seinen Gegner durchsetzen. Im Halbfinale scheiterte leider jedoch auch er, holte sich dafür aber im kleinen Finale den hervorragenden dritten Platz.

 

Die Ergebnisse, wie auch Bilder des Wettkampfes sind hier zu finden.

Ergebnisse Weihnachtspreisschießen 2015

Königsscheibe (gestiftet von den beiden Königen Eva und

Friedrich Farnlucher)

1. Christian Heubeck (20 Teiler)

2. Hans-Jürgen Ochs (33 Teiler)

3. Thorsten Teufel (41 Teiler)

 

Tiefschuss Aktive Schützen (Tiefschuss = Bester Zehner)

 

1. Christian Witt (4 Teiler)

2. Dieter Karl (23 Teiler)

 3. Friedrich Farnlucher (29 Teiler)

 

Tiefschuss Jugend, freistehend

 

1. Julia Ortlieb (209 Teiler)

2. Sebastian Hertlein (273 Teiler)

3. Christina Schorr (419 Teiler)

 

Pistole (5 Schuss, max. 50 Ringe erreichbar)

 

1. Katrin Kaiser (48 Ringe)

2. Bernhard Ochs (47 Ringe)

3. Gerhard Schorr (45 Ringe)

 

Quiz (Schätzen der Anzahl vonSonnenblumen-

kernen in einem Glas).

 

Der gesuchten Anzahl von 1410 Stück kam am nächsten:

 

1. Hermann Geyer (Diff. 63 Stück)

2. Mathias Heubeck (Diff. 113 Stück)

3. Thomas Schorr (Diff. 157 Stück)

Meisterserie (5 Schuss, max. erreichbare Ringzahl 50)

 

1. Dietmar Schorr (50 Ringe)

2. Dieter Karl (49 Ringe)

3. Christian Witt (49 Ringe)

 

Tiefschuss Bürger

 

1. Karin Farnlucher (88 Teiler)

2. Edwin Düthorn (95 Teiler)

3. Björn Dürschinger (147 Teiler)

 

Tiefschuss Jugend, aufgelegt

 

1. Frederik Haberkamm (117 Teiler)

2. Johanna Schindler (120 Teiler)

3. Hannes Dienstbier (559 Teiler)

 

 Glücksscheibe

 

1. Markus Dienstbier

2. Simon Herting

3. Dietmar Schorr

 

 

 

 

 

 

 

 

von links nach rechts: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Julia Ortlieb, Johanna Schindler, Dietmar Schorr, Katrin Kaiser, Christian Heubeck, Markus Dienstbier, Hermann Geyer, Christian Witt    Foto: Stefan Heubeck
von links nach rechts: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Julia Ortlieb, Johanna Schindler, Dietmar Schorr, Katrin Kaiser, Christian Heubeck, Markus Dienstbier, Hermann Geyer, Christian Witt Foto: Stefan Heubeck

Frimmersdorfer Jugendschützen dominieren Ranglistenschießen

Die siegreiche Mannschaft von links: Sebastian Hertlein, Julia Ortlieb, Jakob Heubeck (Foto: Dietmar Schorr)
Die siegreiche Mannschaft von links: Sebastian Hertlein, Julia Ortlieb, Jakob Heubeck (Foto: Dietmar Schorr)

Dieses Jahr fand den Sommer über zum ersten Mal  ein Ranglistenschießen für Jugendschützen des Gaues Neustadt/Aisch statt.
Jeder Schütze hatte die Möglichkeit sich durch die insgesamt fünf Vorrunden für das Finale zu qualifizieren.


In der Schülerklasse (Jahrgang 2001 und jünger) trat für Frimmersdorf Florian Hertlein an und erreichte einen guten neunten Platz im Mittelfeld der Tabelle.


In der Jugendklasse (Jahrgang 1999-2000)  erreichten mit Julia Ortlieb, Sebastian Hertlein und Jakob Heubeck alle drei Frimmersdorfer Starter das Finale der besten Fünf.

Jakob war als Führender mit großem Vorsprung in das Finale gegangen. Er konnte seine Spitzenposition verteidigen und erreichte den ersten Platz.
Sebastian kam auf Platz drei, Julia auf Platz fünf. 


In der Mannschaftswertung erreichten die drei zusammen den grandiosen ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu den hervorragenden Platzierungen!



Die Ergebnislisten sind hier zu finden.

 

Großer Erfolg: Dietmar Schorr unter den besten Schützen Deutschlands

Während sich die meisten Schützen gerade in der Sommerpause befinden ging es für Dietmar am 31. August nach München zu den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen. Er hatte sich als einziger Frimmersdorfer  Schütze auf der bayerischen Meisterschaft dafür qualifizieren können.


Eine Platzierung unter den besten 50 Schützen Deutschlands war als realistisches Ziel anzusehen.

Dietmar startete mit guten 97 Ringen in den Wettkampf. Doch in der zweiten 10-Schuss-Serie reichte es leider nur zu 94 Ringen. Auch die dritte Serie begann mit zwei Neunen. Doch in den folgenden 18 Schüssen zeigte Dietmar Nerven wie Stahlseile und traf 17-mal die Zehn. Eine Spitzenleistung!

So erreichte er insgesamt 387 Ringe, die Ihn auf den siebten Platz aller deutschen Schützen seiner Klasse  hievten!


Herzlichen Glückwunsch zu diesem überragenden Erfolg!


Dietmars Schussbild ist kann hier angesehen werden.
Die vollständige Ergebnisliste gibts hier.

Schützenkönigsproklamation 2015

Im Rahmen des Dorffestes fand am 05.07.2015 die Prokalamtion unserer Schützenkönige statt. Keiner der bisherigen Könige konnte seinen Titel verteidigen.Schütznmeister Bernhard Ochs bedankte sich bei den bisherigen Königen für Ihr Amtszeit und übergab die Königsketten an die neuen Könige.  Nachfolger von Jakob Heubeck als Jugendkönig ist Florian Hertlein. In der Damenklasse übernimmt Eva Farnlucher das Amt von Karina Hubert. Eine Seltenheit: Evas Vater Friedrich wurde gleichzeitig zum Schützenkönig gekürt. Bisheriger Schützenkönig war Thomas Schorr.

Von links: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Jugendkönig Florian Hertlein, Damenkönigin Eva Farnlucher, Schützenkönig Friedrich Farnlucher, 2. Schützenmeister Hermann Geyer  (Bild: Stefan Heubeck)
Von links: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Jugendkönig Florian Hertlein, Damenkönigin Eva Farnlucher, Schützenkönig Friedrich Farnlucher, 2. Schützenmeister Hermann Geyer (Bild: Stefan Heubeck)

Dietmar Schorr ist bayerischer Vize-Meister

Anfang Juli ging es für unsere Schützen Katrin Kaiser, Jakob Heubeck und Dietmar Schorr zur bayerischen Meisterschaft auf die Olympiaschießanlage nach München-Hochbrück.


 Katrin hatte sich mit der Luftpistole qualifiziert. Mit ihren ersten 10 Schuss erzielte sie 83 Ringe. In der nächsten Serie lief es hervorragend und sie schoss 90 Ringe. In der dritten Serie konnte sie diesen Lauf allerdings nicht fortsetzen und kam auf 82 Ringe. Zum Abschluss zeigte sie aber nochmal ihr Können und erzielte 89 Ringe. Mit ihrem guten Ergebnis von 344 Ringen erreichte sie den 54. Platz.


Jakob hatte sich nach der erstmaligen Teilnahme letztes Jahr auch dieses Jahr wieder qualifiziert.
 Diese Erfahrung machte sich von Anfang an bemerkbar. Bereits das Probeschiessen lief sehr gut und auch im Wettkampf zeigte er Nervenstärke. Er begann mit 93 Ringen und steigerte sich in der zweiten Serie auf 95 Ringe. Auch die dritte Serie begann vielversprechend, doch es wollten keine Zehner mehr fallen. Somit schloss er diese Serie mit 93 Ringen ab. Mit den letzten zehn Schüssen erzielte er, wie schon in der zweiten Serie, 95 Ringe und somit auf ein Gesamtergebnis von 376 Ringen. Dies bedeutet den sehr guten 22. Platz in der Jugendklasse. Er konnte somit die im Training gezeigten starken Leistungen im Wettkampf bestätigen.


Dietmar war wieder einmal unser erfolgreichster Schütze. In den ersten beiden Serien erzielte er jeweils 97 Ringe und in der Folgenden 95 Ringe. Zum Abschluss konnte er sich nochmals auf 96 Ringe steigern und erzielte somit insgesamt sehr gute 385 Ringe und einen hervorragenden 16. Platz. Noch besser lief es für ihn in der Mannschaftswertung. Mit seinen Mannschaftkollegen Jürgen Birner und Siegfried Schönleben brachte er es auf 1143 Ringe. Dies reichte zu einem hervorragenden zweiten Platz in der Altersklasse.

Wir beglückwünschen unsere Schützen zu ihrem Erfolg!

Dietmar Schorr (3. von links) wurde zweiter Bayerischer Meister mit der Mannschaft.
Dietmar Schorr (3. von links) wurde zweiter Bayerischer Meister mit der Mannschaft.

Abschluss der Rundenwettkämpfe 2014/15

Die Rundenwettkämpfe der Saison 2014/15 sind beendet. Im Folgenden ein Überblick über das Abschneiden unserer Mannschaften.

Unsere 1. Mannschaft hat mit 25 zu 17 Punkten den dritten Platz erreicht. Der Abstand auf den zweiten Platz beträgt nur einen Punkt. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis, auch da sehr viele Ersatzschützen eingesetzt werden mussten. Der Mannschaftsdurchschnitt beträgt starke 1497 Ringe.

 

Die 2. Mannschaft steht mit 19 zu 23 Punkten auf Platz fünf von acht. Nach einer eher schwachen ersten Rundenhälfte kam die Mannschaft in der zweiten Hälfte besser in Schwung. Hier gelang unter anderem ein Sieg gegen die erstplatzierten Diespecker, sowie im letzten Wettkampf erstmals ein vier zu null nach Einzelpunkten, das durch zwei Stechen erkämpft wurde. Alles in allem ein versöhnlicher Abschluss für eine durchwachsene Saison.

 

Die 3. Mannschaft liegt mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Dieser konnte im letzten Wettkampf gegen die Nachbarn aus Vestenbergsgreuth gewonnen werden. Leider bedeutet dies den Abstieg in die A-Klasse.

 

Die 4. Mannschaft lag nach der Vorrunde mit lediglich vier Punkten durch zwei Siege auf dem sechsten von acht Plätzen. Aber was in der Rückrunde folgte ist beeindruckend. Alle sieben Wettkämpfe wurden gewonnen. Es wurde kein Punkt mehr abgegeben. Vor dem letzten Wettkampf lag man auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit den Plätzen drei, vier und fünf, aber der höheren Gesamtringzahl. Im letzten Wettkampf hatte man nun den Tabellenführer aus Dachsbach zu Gast, dessen Mannschaftsdurchschnitt um 16 Ringe besser war. Dachsbach erzielte ein gutes Ergebnis mit 1485 Ringen. Doch unsere 4. Mannschaft erzielte mit überragenden 1487 Ringen genau zwei Ringe mehr und schaffte so die Sensation. Durch diesen Sieg konnte der zweite Tabellenplatz behauptet werden.
Falls nun Diespeck den Ausscheidungskampf gewinnt und aus der Gauoberliga in die Bezirksliga aufsteigt, könnte das den Aufstieg für die 4. Mannschaft in die Gauoberliga bedeuten. Damit wäre einer überragenden Rückrunde die Krone aufgesetzt. 

 

Die 5. Mannschaft liegt mit zwölf zu zwölf Punkten ausgeglichen auf dem vierten Tabellenplatz.  Auch hier mussten über die ganze Runde hinweg Ersatzschützen eingesetzt werden. Alles in allem eine solide Leistung der Mannschaft, die sich gegen teils deutlich stärkere Gegner gut geschlagen hat.  

 

Die Luftpistolenmannschaft konnte leider den vierten Platz aus der Vorrunde nicht halten und beendet die Runde auf Platz fünf. Der Abstieg war jedoch zu keiner Zeit ein Thema, da der Abstand auf den sechsten Platz zwölf Punkte beträgt. Auf den vierten Platz fehlen lediglich zwei Punkte.  Gegen auch hier teils übermächtige Gegner ist die Punkteausbeute doch sehr beachtlich.

 

Unsere Jugendmannschaft liegt mit 16 zu null Punkten an der Tabellenspitze und ist souverän Meister in der höchsten Jugendklasse auf Gauebene. Der Ringdurchschnitt beträgt 1057 Ringe und ist somit um 45(!) Ringe höher, als der der Verfolger. Gratulation an die Mannschaft- eine super Saison!

 

Wir wünschen allen Mannschaften eine erholsame Sommerpause und unseren Startern viel Erfolg auf den Meisterschaften!

 

Gauschiessen 2015 - Auch als Verein erfolgreich

Am 17. Mai fand die Preisverteilung des Gauschiessens 2015 im Schützenhaus in Birnbaum statt.

Neben vielen den vielen guten Einzelresultaten unserer Schützen waren wir auch als Verein sehr erfolgreich.

Der Vereinspokal wurde dieses Jahr erstmals ausgeschossenen und auf Anhieb von uns gewonnen. In dieser Wertung wurde der beste Teiler je Schütze gewertet und die besten fünf Schützen eines Vereins aufsummiert.
Außerdem erreichten wir bei der Meistbeteiligung einen guten fünften Platz.

Unsere Schützen mit dem Vereinspokal. Dahinter: Schützenmeister und Sportleiter der SG Birnbaum und des Schützengaues.
Unsere Schützen mit dem Vereinspokal. Dahinter: Schützenmeister und Sportleiter der SG Birnbaum und des Schützengaues.

Großer Erfolg: Jakob Heubeck ist Gaujugendkönig

An der Preisverteilung des Gauschiessens wurden auch die Gaukönioge gekrönt. Darunter auch ein Schütze aus Frimmersdorf: Jakob Heubeck ist neuer Gaujugendkönig! Er setze sich mit einem 52,2 Teiler gegen alle anderen Starter der Jugendklasse durch. Es ist das erste mal, dass Frimmersdorf den Gaujugendkönig stellt.

 Wir gratulieren Jakob zu diesem herausragendem Erfolg und wünschen Ihm eine schöne Amtszeit!

 
Alle weiteren Ergebnisse des Gauschiessens findet Ihr unter www.gauschiessen-birnbaum.jimdo.com

von links: stellv. gauschützenmeisterin Heidi Kugler, Gaukönig Helumt Baierl (Markt Erlbach), Gaujugendkönig Jakob Heubeck (Frimmersdorf), Gauschützenmeister Erwin Kaiser, Gaukönigin Tamara Brandl (BIrnbaum)
von links: stellv. gauschützenmeisterin Heidi Kugler, Gaukönig Helumt Baierl (Markt Erlbach), Gaujugendkönig Jakob Heubeck (Frimmersdorf), Gauschützenmeister Erwin Kaiser, Gaukönigin Tamara Brandl (BIrnbaum)

Rückrundenstart unserer Mannschaften

In diesen Tagen beginnt für unsere Mannschaften die Rückrunde. Zeit, um einen Blick auf die Tabellen zu werfen und einen Ausblick auf die zweite Saisonhälfte zu wagen.

 

Unsere 1. Mannschaft steht mit zwölf zu zwölf Punkten ausgeglichen auf Platz fünf von acht in der Mitte der Tabelle. Jedoch beträgt der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz nur drei Punkte- also einen Sieg.  Ziel ist der Klassenerhalt, für den in der ersten Saisonhälfte bereits ein guter Grundstock gelegt worden ist.

Eine Liga tiefer sind die 2. und die 3. Mannschaft zu Hause. Die 2. Mannschaft steht mit acht zu 13 Punkten auf Platz sechs von acht. Einem guten Saisonbeginn mit einem Sieg gegen Linden sowie im Derby gegen die 3. Mannschaft folgten nur noch drei Punkte gegen Vestenbergsgreuth. Alle anderen Wettkämpfe gingen verloren. Ziel ist auch hier der Nichtabstieg.

Die 3. Mannschaft liegt leider punktlos auf dem letzten Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt schon acht Punkte. Es wird sicher nicht einfach, aber vielleicht gelingt es ja, der einen oder anderen Mannschaft noch ein paar Punkte abzutrotzen,

Die 4. Mannschaft liegt nach dem knapp verpassten Aufstieg letztes Jahr diese Runde  mit vier zu zehn Punkten auf dem sechsten von acht Plätzen. Nach nur Zwei Siegen in der Vorrunde wird das Ziel in der Rückrunde sein, noch so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um den ein oder anderen Platz in der Tabelle gut zu machen. Jedoch beträgt der Abstand auf den fünften Platz  vier Punkte, auf den siebten nur zwei.  

Die 5. Mannschaft liegt mit acht zu vier Punkten auf dem sehr guten dritten Tabellenplatz. Ziel in der Rückrunde ist, an die effektiven Leistungen der Vorrunde anzuknüpfen,  da beiden folgenden Mannschaften in der Tabelle einen um ca. zehn Ringe besseren Durchschnitt haben.

Die Luftpistolenmannschaft liegt nach der Hälfte der Wettkämpfe auf einem soliden vierten Platz bei sieben Mannschaften. Auch nach Punkten steht es neun zu neun. Der Abstand auf den dritten Platz beträgt vier Punkte. Der fünfte Platz hat jedoch nur zwei Punkte Rückstand auf unsere Mannschaft.

Unsere Jugendmannschaft liegt mit acht zu null Punkten an der Tabellenspitze. Auch der Ringdurchschnitt ist um rund 60(!) Ringe höher, als der der Verfolger. Ziel ist, nicht nachzulassen- sodass am Ende der Runde die Meisterschaft gefeiert werden kann.  

 

Wir freuen uns auf möglichst viele Zuschauer und spannende Wettkämpfe!

 

Allen Mannschaften wünschen wir Gut Schuss und eine erfolgreiche Rückrunde!

Ergebnisse Weihnachtspreisschießen 2014

Mit einer Teilnehmerzahl von rund 95 Schützen wurde die Veranstaltung wieder sehr gut angenommen. Besonders freuten wir uns über die Teilnahme von 20 Jugendlichen. Das Weihnachtspreisschießen fand heuer erstmals auf den neuen elektronischen Schießständen statt, die wir im laufenden Jahr installiert haben. 

 

Der Umbau auf die elektronischen Schießstände ziert auch das diesjährige Motiv der Kirchweihscheibe die ebenfalls am Weihnachtspreisschießen herausgeschossen wird.

Die Kirchweihscheibe sicherte sich dieses Jahr Christian Heubeck mit einem 24 Teiler.

1.      Christian Heubeck (24 Teiler)

2.      Dieter Karl (37 Teiler)

3.      Hermann Geyer (46 Teiler)

 

In den einzelnen Sparten des Preisschießens konnten folgende Gewinner ermittelt werden:

 

- Meisterserie (5 Schuß, max. erreichbare Ringzahl 50)

1. Dietmar Schorr (49 Ringe)

2. Dieter Karl (48 Ringe)

3. Friedrich Farnlucher (48 Ringe)


- Tiefschuß Aktive Schützen (Tiefschuß = Bester Zehner)

1. Thorsten Teufel (18 Teiler)

2. Christian Witt (42 Teiler)

3. Andre Kaltenhäuser (47 Teiler)


- Tiefschuß Bürger

1. Günter Wurlitzer (84 Teiler)

2. Werner Haberkamm (128 Teiler)

3. Merlin Müllers (129 Teiler)


- Tiefschuß Jugend, freistehend

1. Sebastian Hertlein (122 Teiler)

2. Jakob Heubeck (129 Teiler)

3. Rene Neudecker (144 Teiler)

- Tiefschuß Jugend, aufgelegt

1. Matteo Teufel (271 Teiler)

2. Julia Geyer (285 Teiler)

3. Lorenz Schindler (416 Teiler)


- Pistole (5 Schuß, max. 50 Ringe erreichbar)

1. Stefan Heubeck (46 Ringe)

2. Bernhard Ochs (44 Ringe)

3. Erwin Kaiser (43 Ringe)


- Glücksscheibe

1. Erwin Teufel

2. Georg Ochs

3. Rainer Neudecker


- Quiz (Schätzen des Gewichts eines Granitsteines).

Dem gesuchten Gewicht von 11,03 kg kam am nächsten:

1. Dieter Karl (Diff. 17g)

2. Georg Haberkamm (Diff. 25g)

3. Thorsten Teufel (Diff. 30g)


Die Gewinner von links nach rechts: 2. Schützenmeister Hermann Geyer, Dieter Karl, Stefan Heubeck, Dietmar Schorr, Sebastian Hertlein, Christian Heubeck, Werner Haberkamm,  Matteo Teufel, Erwin Teufel, Thorsten Teufel, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs
Die Gewinner von links nach rechts: 2. Schützenmeister Hermann Geyer, Dieter Karl, Stefan Heubeck, Dietmar Schorr, Sebastian Hertlein, Christian Heubeck, Werner Haberkamm, Matteo Teufel, Erwin Teufel, Thorsten Teufel, 1. Schützenmeister Bernhard Ochs

Dartmeisterschaft 2015

Am 28. November fand die Dartmeisterschaft für das Jahr 2015 statt. Nach sechs Durchgängen hatte sich Georg Haberkamm souverän den Sieg erspielt und bekam den Wanderpokal der Sgi überreicht. Den zweiten Platz errang Thomas Teufel, der sich im Stechen gegen den drittplatzierten Friedrich Farnlucher durchsetzte.

Georg Haberkamm (rechts) bekommt den Pokal von Christian Heubeck überreicht. (Foto: Stefan Heubeck)
Georg Haberkamm (rechts) bekommt den Pokal von Christian Heubeck überreicht. (Foto: Stefan Heubeck)

Landkreispokalfinale

Am 20. September fand bei uns im Schützenhaus Frimmersdorf das Finale des Landkreispokales Neustadt/Aisch -  Bad Windsheim, sowie zeitgleich das Patentreffen der Gauverwaltungen der Gaue Neustadt/Aisch und Uffenheim statt.
An den beiden Vorrunden des Pokals durften sich alle Mannschaften der beiden Gaue beteiligen, sodass auch wir, obwohl im Landkreis Erlangen-Höchstadt gelegen, daran teilnehmen und das Finale ausrichten durften.


In den Mannschaften, bestehend aus sechs Schützen, musste je mindestens ein Jugendschütze, eine Dameklassseschützin, und ein Altersklassenschütze an den Start gehen. Gewertet wurde pro Schütze die Differenz nach 20 Schuss auf 200 Ringe, zuzüglich dem besten Teiler. Die besten drei Mannschaften qualifizierten sich für das Finale. 

Dort erreichten wir mit 623 Punkten den ersten Platz vor den Mannschaften aus Neuhof (855 Punkte) und Bad Windsheim (1008 Punkte). 

Zur Siegerehrung durften wir den Landrat des Landkreises Neustadt/Aisch, Helmut Weiß bei uns begrüßen.  Dieser zeigte sich beeindruckt von den elektronischen Schießständen und ließ es sich nicht nehmen, diese auszuprobieren. Gausportleiter Gerhard Köhler (Neustadt/Aisch) nahm gemeinsam mit den Gauschützenmeistern Erwin Kaiser (Neustadt/Aisch), Bernhard Schurz (Uffenheim) und dem Landrat die Siegerehrung vor. 

Die siegreiche Mannschaft mit Schützenmeister Bernhard Ochs

von links: Gerhard Schorr, Christian Heubeck, Dieter Karl, Jakob Heubeck, Christian Witt, Katrin Kaiser, Schützenmeister Bernhard Ochs (Foto: Michaela Karl)
von links: Gerhard Schorr, Christian Heubeck, Dieter Karl, Jakob Heubeck, Christian Witt, Katrin Kaiser, Schützenmeister Bernhard Ochs (Foto: Michaela Karl)

Ergänzung zum Rundenabschluss 2013/2014

Die 3. Mannschaft ist leider doch nicht aufgestiegen.

(Grund für die zwischenzeitliche Fehlmeldung war ein Missverständniss innerhalb der Gausportleitung, das mitttlerweile aber behoben ist.)

 

Die 4. Mannschaft ist als Nachrücker in die Gauoberliga aufgestiegen. Auschlaggebend hierfür war die größere Gesamtringzahl im Vergleich zwischen den Zweitplatzierten der A-Klassen, in diesem Fall Frimmersdorf 3 und 4.
(Hintergrund: Einen Nachrücker gibt es ,da sich die SG Birnbaum im Aufstiegskampf für die Bezirksliga qualifiziert hat.)


Alle Abschlusstabellen der vergangenen Runde findest du hier.


Alle Auf- und Absteiger sind hier zusammengefasst.

 

Die Einteilung der Bezirksligen steht auch schon fest. Unsere 1. Mannschaft startet wieder in der Bezirksliga Gruppe 3, jedoch mit einigen neuen Gegnern. Die Einteilung gibts hier.

 

Ende der Rundenwettkämpfe 2013/2014

Die Rundenwettkämpfe des Sportjahres sind beendet, darum im Folgenden nun ein kurzer Zusammenschnitt der Platzierungen unserer Mannschaften:

 

Durch einen Sieg im letzten Wettkampf zu Hause gegen Pottenstein schaffte es unsere 1. Mannschaft sich den Klassenverbleib zu sichern und startet somit auch nächste Runde in der Bezirksliga.

Der direkte Wiederaufstieg in die Gauoberliga gelang der

2. Mannschaft, die vor der 4. Mannschaft Meister der A-Klasse 2 wurde. Die Derbybilanz beider Mannschaften ist jedoch ausgeglichen. Während in der Hinrunde die 2. Mannschaft Derbysieger wurde, gewann die 4. Mannschaft den Vergleich in der Rückrunde. Die 4. Mannschaft ist nachträglich auch noch aufgestiegen (siehe oben). Ihr gelang somit der Durchmarsch  von der C-Klasse in die Gauoberliga an einem Stück.

Den Aufstieg in die Gauoberliga verpasste die 3. Mannschaft nur knapp, da sie zwar punktgleich mit Trautskirchen ist, jedoch im direkten Vergleich schlechter abgeschnitten hat. 

Die 5. Mannschaft erreichte einen soliden fünften Platz in der Abschlusstabelle punktgleich mit dem Sechstplatzierten, jedoch mit der weitaus besseren Gesamtringzahl.

 

Die 1. Jugendmannschaft landete nach einer erfolgreichen Runde auf Platz 2, knapp hinter dem Erstplatzierten. Auf einem guten vierten Platz in der Mitte der Tabelle landete unsere 2. Jugendmannschaft, die erstmals an Wettkämpfen teilnahm.

 

Vom Abstieg verschont bleiben die Pistolenschützen, die Sechster in der Gauoberliga wurden.

 

Fazit: Alles in allem war es eine sehr erfogreiche Runde mit gleich zwei Aufstiegen, sowie zwei zweiten Plätzen und keinem Absteiger.

 

Schützenkönigsproklamation 2014

Wie schon in den vorherigen Jahren auch, fand auch dieses Mal am Dorffest-Sonntag die Proklamation der Schützenkönige statt.
1. Schützenmeister Bernhard Ochs bedankte sich in diesem Rahmen bei den bisherigen Königen und gratulierte den Neuen zu Ihrem Erfolg.
Neuer Jugendkönig wurde Jakob Heubeck, der das Amt von seiner Schwester Franziska übernimmt.
Damenkönigin ist nun Karina Hubert, sie tritt die Nachfolge von Michaela Karl an.
Thomas Schorr übernahm die Schützenkönigswürde von seinem Vater Dietmar.

von links: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Jugendkönig Jakob Heubeck, Damenkönigin Karina Hubert, Schützenkönig Thomas Schorr, 2. Schützenmeister Hermann Geyer (Foto: Stefan Heubeck)
von links: 1. Schützenmeister Bernhard Ochs, Jugendkönig Jakob Heubeck, Damenkönigin Karina Hubert, Schützenkönig Thomas Schorr, 2. Schützenmeister Hermann Geyer (Foto: Stefan Heubeck)

Dartmeisterschaft 2014

Am 17. Januar fand die diesjährige Dartmeisterschaft im Schützenhaus statt. Nach mehrjähriger Pause kämpften diesmal 16 Teilnehmer um den Wanderpokal der Sgi. Nach fünf Durchgängen hatte sich Werner Haberkamm souverän den Sieg erspielt. Den zweiten Platz errang Manuel Ochs, der sich im Stechen gegen den drittplatzierten Horst Bäumel durchsetzte.

Werner Haberkamm (links) bekommt den Pokal von Christian Heubeck überreicht. (Foto: Thomas Teufel)
Werner Haberkamm (links) bekommt den Pokal von Christian Heubeck überreicht. (Foto: Thomas Teufel)

Training mit Bundesligaschützin

Am 03. Januar fand zum zweiten mal ein Training mit Miriam Markart, ihres Zeichens Bundesligaschützin beim SV Petersaurach statt.

Am Training beteiligten sich zehn Schützen und Schützinnen, denen Miriam einige hilfreiche Ratschläge geben konnte.

 

Foto: Christian Heubeck
Foto: Christian Heubeck